Gemeinde Kals am Groglockner


Information der Bürgermeisterin


Liebe Kalserinnen und Kalser,

die Zeiten sind einschränkend und für viele belastend, jedoch bin ich sicher, dass es uns sehr, sehr gut geht und wir alle noch genügend platz haben um uns zu bewegen, Arbeit in Haus, Hof und Garten um uns zu beschäftigen. Allerdings ist uns allen klar, dass die wirtschaftlichen Einbußen auch für uns groß sind und können wir nur hoffen, dass wir die Situation gesund und gut überstehen können.

Lt. heutiger Pressekonferenz ist dies erst die Ruhe vor dem Sturm und werden noch weitere Verordnungen wie Mund- und Nasenschutz im öffentlichen Raum folgen.

Allen möchte ich ein großes Lob und Dank aussprechen für die tolle Disziplin aller aussprechen, auch für die vielen Angebote für Nachbarschaftsdienste zur Verfügung zu stehen. Vieles wird ganz selbstverständlich organisiert und braucht keine Organisation von außen.

Eine Bitte hätte ich noch:

Durch die Einzelanlieferung beim Recyclinghof kommt es zu größeren Wartezeiten, die sehr geduldig ertragen werden. Jedoch möchte ich noch einmal die Bitte an euch richten, in den Auto’s zu bleiben. Dies sollte zum Eigenschutz dienen auch wenn ich mir bewußt bin, dass viele von euch den nötigen Abstand wahren, dennoch sollten wir alle Vorbild sein um eine weitere Ansteckung zu vermeiden.

Bisher war ein bestätigter Fall in Kals zu verzeichnen, der jedoch wieder gesund ist. Hoffen wir, dass mit all unseren gemeinsamen Bemühungen wir und vor allem die älteren und kranken Menschen gesund bleiben.

Das hofft von Herzen

Eure Bürgermeisterin

Erika Rogl

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Bitte geben Sie in das Textfeld den gewünschten Suchbegriff ein!