Gemeinde Kals am Groglockner


Regionalenergie Osttirol investiert in Kals/Ködnitz


Die Regionalenergie Osttirol reg.Gen.m.b.H. ist bereits seit vielen Jahren Fernwärmeversorger in der Ködnitz und versorgt die angeschlossenen Haushalte mit erneuerbarer Energie, produziert aus dem Holz unserer Genossenschaftsmitglieder vor Ort.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen


Die Regionalenergie Osttirol hat sich nunmehr mit der Gemeinde Kals am Großglockner auf ein zukunftsweisendes Investitionsvorhaben geeinigt. So wird in den nächsten zwei Jahren ein umfassender Ausbau des Fernwärmenetzes vorgenommen, der neuen Kunden die Möglichkeit bietet, sich mit erneuerbarer Fernwärme unkompliziert, nachhaltig und regional versorgen zu lassen.

Gleichzeitig wird in diesem Bereich durch die Gemeinde Kals am Großglockner der LWL Ausbau vorgenommen. Ein Anschluss ermöglicht zukünftig eine unbegrenzte Datennutzung bzw. eine Vorsorge für die Zukunft und damit verbunden eine Wertsteigerung des Objektes. Wir wollen eine gemeinsame Leitungstrasse führen, für Hauseigentümer ist dies ideal, kann man doch mit einmaliger Grabung zwei wichtige Versorgungen für ein Haus erreichen, wenn gewünscht.

Zu diesem Zwecke werden im Jänner und Feber 2021 GF Mag. Ferdinand Mossegger und Heizwart Oliver Lukasser mit den möglichen Haushalten entlang der neuen Trasse in Kontakt treten. In einem persönlichen Gespräch am Gemeindeamt in Kals werden den Interessierten die Anschlussmöglichkeiten und die vielen Vorteile der Fernwärme erklärt. Die Regionalenergie Osttirol freut sich bereits jetzt auf die Gespräche mit den BürgerInnen und hoffentlich bald neuen regionalen Wärmenutzern in der Ködnitz.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.